Auszüge aus dem Koalitionsvertrag 2015-2020 SPD/Grüne

Seite 55: Innenentwicklung hat Vorrang

Um den galoppierenden Flächenfraß zu stoppen, muss Innenentwicklung Vorrang vor Außenentwicklung haben. Flächenverschwendendes Bauen,…müssen wirksam eingedämmt werden.

Seite 61: Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei der Stadt- und Stadtteilentwicklung

Hamburg hat u.a. durch die Einrichtung der Stadtwerkstatt begonnen, eine neue Planungskultur zu entwickeln. Wir wollen diesen Weg fortsetzen und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei großen und kleinen Stadtentwicklungsprojekten ausbauen.

Seite 61: Grün- und Freiflächen

Die Koalitionspartner erkennen an, dass für eine ökologisch verträgliche Stadtentwicklung der Schwerpunkt auf einer Innenverdichtung liegen muss, bei der Landschaftsachsen,…erhalten und weiterentwickelt werden.

Im Folgenden heißt es:

Um die Lebensqualität der wachsenden Stadt auch zukünftig zu erhalten, müssen die Grün- und Erholungsanlagen zudem ausgebaut und die Landschaftsachsen erhalten und ökologisch aufgewertet werden.

Seite 64: Landschaftsachsen und grüne Ringe

Landschaftsachsen und grüne Ringe,…sind keine Wohnungsbauflächen und sollen erhalten bleiben…

Seite 70: Klimaanpassung

Bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels kommt der grünen Infrastruktur der innerstädtischen Grünflächen und Bäume eine große Bedeutung zu.

Im Folgenden:

Die Koalitionspartner einigen sich darauf,…das Freihalten von Frischluftschneisen,…in der Stadtplanung in zunehmenden Maße einzubeziehen.