20210707_185833

Klimaachse

Wie in “Unser Anliegen” schon beschrieben, gehört die Hummelsbütteler Feldmark zu einem Verbund von Frischluftkorridoren, die gerade in Zeiten der Klimaerwärmung von großer Bedeutung für die Innenstadt sind. Auf den großen unbebauten Flächen entsteht durch Verdunstung frische, kühle Luft. Die Feldmark ist dadurch als Kaltluftentstehungsgebiet zu werten und diese kühle Luft strömt über die Alsterniederungen in die Innenstadt. (Bild)

Im neuen Klimaplan der Stadt von 2015 wird angesichts der zu erwartenden Wetterextreme (heiße Tage, Starkniederschläge, Stürme) der Erhalt von stadtklimatischen Ausgleichsräumen, wie Landschaftsachsen, Grüne Ringe, als Kaltluftbahnen zur Sicherung des Luftaustausches vorgesehen. Eine Zerstörung der Hummelsbütteler Feldmark wäre irreversibel und würde sich auch auf das innerstädtische Klima auswirken. Seit 1938 steht die Feldmark unter Landschaftsschutz. Dieser Schutz wurde 1950 im Landschaftsplan und 2015 im Klimaplan des Hamburger Senats verankert.

Hummelsbuetteler Feldmark
Kaltluft entsteht in der Feldmark
Mitglied werden

Kommen Sie mit uns

ins Gespräch

Haben Sie noch Fragen? Dann schreiben Sie uns doch gerne …

    Verein zur Erhaltung der Hummelsbtteler Feldmark e.V.